Vorgehensweise

Termine


Um einen Termin mit mir zu vereinbaren, schreiben Sie mir bitte eine E-Mail oder rufen mich an. Es kann sein, dass ich gerade in einem Gespräch bin, wenn Sie anrufen. Wenn Sie mir eine Nachricht hinterlassen, sichere ich Ihnen i.d.R. eine Rückmeldung innerhalb von 48 Stunden zu.


Erstgespräch

Beim Erstgespräch können wir uns gegenseitig kennenlernen. Bei der Klärung des Anliegens, das Sie zu mir führt, sollten Sie auch prüfen, ob die „Chemie“ zwischen uns stimmt. Und auch ich behalte mir vor, dies für mich zu prüfen.
Wenn Sie vorab weitergehende Fragen haben oder mir Informationen geben möchten, biete ich Ihnen ein kostenloses Gespräch per Telefon oder per Videotelefonie an. Dieses sollte 15 Minuten nicht überschreiten.
Wenn Sie sich auf das Erstgespräch vorbereiten wollen, dann fokussieren Sie sich vorab auf diese Fragen: „Wenn Sie sich nach innen und sich damit Ihnen selbst zuwenden, was kommen dann für Gedanken, Gefühle, Visionen, Wünsche, Körperempfindungen?“ „Was drückt am meisten, was am wenigsten?“, „Was sollte hier passieren, sodass Sie zufrieden aus dem therapeutischen Prozess herausgehen?“.

Sitzungen

Eine Sitzung dauert in der Regel für Paare 90 Minuten, für Einzelne zwischen 60 Minuten und 90 Minuten. Die Sitzungsdauer kann zwischen uns individuell abgestimmt werden.
Die durchschnittliche Sitzungszahl in meiner Praxis beträgt zwischen fünf und fünfzehn Stunden. Es können aber auch mehr oder weniger Sitzungen sein, je nach Anliegen und gemeinsamer Absprache. Manchmal kann es gut sein, nach dem Erstgespräch erst einmal 3 Sitzungen miteinander zu vereinbaren und dann gemeinsam zu entscheiden, ob und wie (und mit welchem Anliegen) es weitergehen soll.

Da ich auch Paare mit Kindern berate, sind selbstverständlich auch die Kinder herzlich willkommen. Allerdings sollten wir zuvor gemeinsam entscheiden, ob und bei welchen Inhalten die Kinder mitgebracht werden sollten.

Wenn Sie einen Therapie- bzw. Paartherapie-Prozess beginnen möchten, aber über wenig Einkommen verfügen, biete ich Ihnen eine soziale Staffelung an. Sprechen Sie mich darauf bitte bei der Terminvergabe -spätestens jedoch im Erstgespräch- an.

Auch ein Erstgespräch ist Arbeitszeit. Deshalb hat es auch seinen eigenen Preis. In der Regel berechne ich dafür einen halben Kostensatz. Das gilt allerdings nicht für Traumasitzungen (z.B. bei Brainspotting-Sitzungen), wenn bereits im Erstgespräch diese Methode zum Einsatz kommt.

Haltungen

Ich sehe meine Arbeit als Dienstleistung. Das heißt: Sie als Kunde/Klient*in sind die Auftraggeber*in und entscheiden, wie lange Sie meine Unterstützung in Anspruch nehmen wollen.

Mir ist es wichtig, eine persönliche Beziehung zu Ihnen aufzubauen. Deshalb habe ich die Regel, nicht mehr als fünf Gespräche pro Tag zu führen. So ist gewährleistet, dass ich mich auf Sie einstellen kann und Ihnen mit meiner ganzen Konzentration zur Verfügung stehe.

Natürlich bleibt alles was wir miteinander besprechen unter uns. Als Psychologin bin ich auch gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Qualitätssicherung

Durch Studium, Reflexion mit Kolleg*innen (Intervision und Supervision) und den Besuch von Fortbildungen und Fachtagungen bilde ich mich laufend fort und hinterfrage meine Reaktionen und Interventionen. So ist so gut wie möglich gewährleistet, dass ich gesund und in meinem Verhalten unabhängig bleibe.